Donnerstag, 1. August 2013

Lush Lacquer

Das hier ist eine Premiere: Meine ersten Indie-Lacke. 

Über mein Lieblingsforum bin ich auf Lush Lacquer clowning around gestoßen und fand das den perfekten Sommerlack! Bei Etsy hab ich dann 2 Mini-Lush Lacquer Fläschchen (immerhin trotzdem 9ml) gestellt für knapp 15€ (inkl. Versand). Das hier sind meine Beiden:

Lush Lacquer orange u sweet und clowning around


Lackiert habe ich beide über 2 Schichten Essie Blanc, den ich extra dafür gekauft habe, ein Tipp-ex - artiges Weiß. Beide Lush Lacquer-Lacke habe ich mit 3 dünnen Schichten lackiert plus Seche Vite Topcoat. Solange man die Schichten dünn hält gibt es keine Probleme mit einer letztendlich zu dickem Nagellackschicht, die alles andere als attraktiv ist. 

Essie Blanc + Lush Lacquer clowning around


Essie Blanc + Lush Lacquer orange u sweet


Wichtig ist, dass man die Lacke richtig gut schüttelt damit die großen Stücke auch noch oben gelangen. In beiden Flaschen sind zur Unterstützung dafür auch Metallkügelchen.

Nachdem ich zuerst vorsichtig war und nicht zu viele bestellen wollte, ärgere ich mich jetzt ein wenig darüber das ich nicht doch das 4er Set genommen habe. Das war sicher nicht die letzte Bestellung von Lush Lacquer!

Mittwoch, 19. Juni 2013

Barry M Gellys

Nachdem ich schon eine Weile um die Barry M Lacke herumgeschlichen bin (quasi seit Mushroom so gehypt wurde) habe ich jetzt bei ASOS zugeschlagen. Die Gellys fand ich wegen dem Glanz besonders schön, deshalb hab ich diese drei bestellt:

Barry M Satsuma, Watermelon, Blood Orange

Watermelon musste ich einfach zuerst lackieren, eine wunderschöne Farbe! Der Name Watermelon erschließt sich mir nicht ganz, vielleicht sind die Wassermelonen in England von außen blauer als bei uns? Ich bin nicht wirklich gut im Bestimmen von Farben, aber für mich würde er unter dunkles Teal (also sehr grünliches Blau) fallen. Die Konsistenz war schon recht gut, nicht zu flüssig nicht zu dick, zwei Schichten reichen auf jeden Fall.

Barry M Gelly in Watermelon
 
Satsuma sah beim ersten Probelackieren (um zu entscheiden in welcher Reihenfolge ich lackieren will habe ich die drei Lacke jeweils auf einen Nagel lackiert) recht streifig und milchig aus. Als ich ihn komplett lackiert habe ließ er sich aber auch mit der zweiten Schicht perfekt lackieren. Die Farbe ist leicht milchig aber trotzdem knallig. Klasse Kombination!

Barry M Gelly in Satsuma

Blood Orange ist ein bisschen weniger orange als erwartet, ein recht neutrales aber kräftiges Rot. Der Lack war eher jellyartig und mit zwei Schichten kann man die NL noch durchsehen. Wer das nicht mag, der sollte mehr Schichten lackieren oder einen Bogen um den Lack machen.

Barry M Gelly in Blood Orange

Donnerstag, 2. Mai 2013

Butter London - La Moss

Die Butter London Aktion war seit Ewigkeiten mal wieder eine Sache bei brands4friends die ich toll fand. Als ich das Angebot durchgeschaut habe waren zwar schon einige Lacke weg, drei hab ich dann aber doch noch für mich gefunden.

Butter London - La Moss, Old Blighty, Cream Tea

La Moss musste ich gleich als erstes lackieren, ich liebe solche dunklen Farben. Der Farbton ist ein sehr dunkles Rot, es erinnert mich ein wenig an getrocknetes Blut. Der Lack ist etwas jellyartig, nicht vollständig deckend, aber mit drei dünnen gleichmäßigen Schichten sieht er einfach wunderschön und sehr elegant aus.

NOTD mit Butter London La Moss

Die Haltbarkeit war auch gut, als ich drei Tage später ablackiert habe konnte man nur etwas Tippwear sehen.

Essie - Stylenomics

Obwohl ich Essie Lacke sehr gerne mag seit das Bürstchen geändert wurde hab ich die LEs ein wenig aus den Augen verloren. Dementsprechend war ich überrascht als ich heute morgen vor der Fall Collection Stylenomics stand. 

In stylenomics hab ich mich gleich verliebt, ein schönes, sehr dunkles Grün, perfekt für den Herbst! Danach bin ich nach Hause gefahren und habe Swatches gegoogelt. Und da ich "durch Zufall" noch mal an dem DM vorbeigefahren bin, hab ich dann auch noch skirting the issue mitgenommen. 

Essie skirting the issue und stylenomics

stylenomics ist ein Cremelack der im Schatten oder bei normalem Tageslicht fast schwarz aussieht, im Sonnenlicht oder bei künstlicher Beleuchtung sieht man deutlich das Dunkelgrün. Die Konsistenz ist gut, mit zwei Schichten kann man ihn gleichmäßig und deckend lackieren.

NOTD mit Essie stylenomics

An dem Taupeton don't sweater it bin ich gerade so vorbei gekommen obwohl ich Taupes liebe. Aber ich hab so viele... mal sehen ob ich das durchhalte bis die LE aus den Läden verschwindet.

China Glaze - Westside Warrior

China Glaze Westside Warrior ist einer der schönsten grünen Lacke die ich habe. Der Farbton ist absolut perfekt und schreit förmlich nach Herbst.

China Glaze Westside Warrior

Westside Warrior ist ein Cremelack (die mag ich ja eh am liebsten) und lässt sich in zwei Schichten sehr schön gleichmäßig lackieren. Die Konsistenz ist gut, also nicht zu flüssig und nicht zu dickflüssig, und die drei Tage bis ich neu lackiere hält er mit leichtem Tippwear durch.

NOTD China Glaze Westside Warrior

China Glaze - Ingrid

Ich kann einfach nicht genug von Taupe-Lacken bekommen, China Glaze Ingrid macht da keine Ausnahme.

China Glaze - Ingrid

Ingrid ist ein Taupe mit subtilem Goldschimmer, der in der Flasche auffälliger ist als auf den Nägeln. Er lässt sich gewohnt problemlos lackieren, auf dem Bild trage ich zwei Schichten.

NOTD mit China Glaze Ingrid

China Glaze - Hey Sailor

Die meisten Lacke von China Glaze haben eine gute Qualität, aber die Rottöne stechen positiv heraus.

China Glaze - Hey Sailor

Hey Sailor ist ein leicht kühles knalliges Rot, dass sich fast schon mit nur einer einzigen Schicht perfekt lackieren lässt. Die Haltbarkeit ist wie bei allen CG lacken ganz gut, drei Tage hält er auf jeden Fall durch, danach lackiere ich meist ohnehin neu.

NOTD mit China Glaze Hey Sailor

Auf dem Bild trage ich zwei Schichten.